Myriam Hövel

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Marbach

  • Mitglied des Ausschuss für Bildung, Kinder und Jugend, Kultur und Sport
  • Mitglied des Wahlvorbereitungs­ausschuss

Ich bin 1970 geboren, verheiratet und Mutter zweier Söhne. Beruflich bin ich Lehrerin und an einer Gesamtschule im Landkreis in der Schulleitung tätig. Mitglied der GEW und in Marbacher Vereinen (u.a. Förderverein der Marbacher Grundschule).

Mit 40 Jahren bin ich SPD-Mitglied geworden: Einerseits um endlich mein sozialdemokratisches Herz auch formal zu bekunden, andererseits aber war und ist es mir ein großes Anliegen aktiv Politik in Marburg – der Stadt, in der ich seit nunmehr 27 Jahren lebe, und die meine liebgewonnene Heimat geworden ist – mitzugestalten.

Ich engagiere mich in verschiedenen Funktionen und Gremien innerparteilich: Im OV-Marbach, als Deligierte auf den Parteitagen und durch meine Mitarbeit im „Arbeitskreis sozialdemokratischer Frauen“ (ASF).

Mein Schwerpunkt liegt in der Schul- und Kulturpolitik. Ein erfolgreicher Schulabschluss stellt die Weichen für morgen. Daher mache ich mich stark, dass Schule ein Ort ist, an dem mit Freude und gegenseitigem Respekt gelernt und gearbeitet wird, an dem alle mitgenommen werden und keiner auf der Strecke bleibt. Ebenso setze ich mich dafür ein, dass in Marburg lebenden Menschen auch in Zukunft unabhängig von ihrer Herkunft, ihres Umfelds oder ihres Wohnortes einfache Zugänge zu dem Kunst- und Kulturangebot ermöglicht werden. Mit den verschiedenen Akteuren unserer vielfältigen Kulturszene ist mir der Dialog wichtig.

Als berufstätige Frau und Mutter weiß ich, wie schwer es ist, Familie und Beruf zufriedenstellend zu vereinbaren. Somit möchte ich im Stadtparlament auch die Interessen von Familien unterstützen.

Und schließlich ist es mir ein Anliegen, dass „mein“ Stadtteil – die Marbach – in der Stadtpolitik eine Stimme bekommt.

Seit Ende März bin ich stellvertretende Fraktionsvrsitzende.